Ein Polizist hat  beim Start des 187. Münchner Oktoberfests eine Blume in seiner Brusttasche., © Felix Hörhager/dpa

Bundespolizei sieht weniger Andrang aufs Oktoberfest

Der Andrang auf das Oktoberfest in München ist nach ersten Eindrücken der Bundespolizei in diesem Jahr zum Auftakt etwas geringer als sonst. An der S-Bahnstation Hackerbrücke in der Nähe der Theresienwiese und am Hauptbahnhof sei bisher «gutes Durchkommen», und es gebe noch keine «Massenprobleme», sagte ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion München am Samstag. Grundsätzlich sei es immer vom Wetter abhängig, wie viele Kurzentschlossene noch kämen. Da es zum Wiesn-Auftakt nass und ungewöhnlich kalt war, blieben wohl manche doch lieber zuhause.