© Erich Spanger

BUND Naturschutz kritisiert Erweiterungspläne bei Brose in Bamberg

Der BUND Naturschutz übt Kritik an den Erweiterungsplänen der Firma Brose in Bamberg. Konkret kritisiert wird der Ausbau der Parkflächen auf dem Gelände. Laut aktueller Mitteilung des BUND Naturschutz sei die Flächenverschwendung bei Brose in Bamberg aber kein Einzelfall, sondern eher die Regel. Solche Planungen müssten der Vergangenheit angehören, heißt es. Der 2. Vorsitzende des BN Bamberg Erich Spanger fordert außerdem, dass die Dachflächen der Firma mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet werden. Eine entsprechende Verordnung des Stadtrates aus dem Oktober liege bereits vor. Die Stadt müsse bei allen Neubauten, sei es Gewerbe- oder Wohngebiet, deutlich mehr Mut zeigen und derartige Vorgaben zur Pflicht machen, so der BUND Naturschutz weiter.