Bürger in Bamberg können ICE-Ausbaupläne länger einsehen

 

Der viergleisige ICE-Ausbau hat für die Bürger in Bamberg massive Folgen wie zum Beispiel große Baustellen an allen Brücken oder den Unterführungen entlang der Bahnlinie. Deshalb können sie derzeit in alle Unterlagen und Baupläne Einsicht nehmen und auch widersprechen. Die Regierung von Oberfranken hat jetzt die Frist dafür verlängert. Sie endet Ende März und nicht am 8.März. Und Einwände bei der Regierung können bis zum 14. April angebracht werden und nicht nur bis zum 22. März. Der Grund dafür sind laut Stadt Bamberg fehlerhafte digitale Unterlagen.

 

Weitere Infos:

www.reg-ofr.de/pfa22 – Kontakt: Tel. 0951 87-1125/-1603, Mail: bahnausbau@stadt.bamberg.de