© Brose Bamberg

Brose Bamberg verpflichtet Shevon Thompson

Brose Bamberg hat nach Devon Hall den zweiten Spieler in der laufenden Saison nachverpflichtet und Center Shevon Thompson mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Der 2,13m große und 110kg schwere US-Amerikaner kommt vom spanischen Erstligisten Urbas Fuenlabrada. Dort erzielte er in bislang elf Spielen in im Schnitt zwölf Minuten Einsatzzeit fünf Punkte und holte ebenso viele Rebounds.

Johan Roijakkers: „Shevon Thompson ist ein Spieler, der auf beiden Seiten des Feldes den Ring beschützen kann. Dazu besitzt er einen guten Touch am Ball und daher einen guten Wurf. Er ist hungrig, will sich in der BBL beweisen. Zudem bringt er uns weitere internationale Erfahrung, die er in der Champions League gesammelt hat.“

Shevon Thompson: „Ich kenne Bamberg natürlich aus der Champions League, habe den Werdegang des Vereins ein bisschen verfolgt und bin froh, dass ich nun für so eine historische Organisation auflaufen darf. Zudem kenne ich ein paar der Jungs, habe unter anderem schon mit Chase Fieler zusammengespielt. Für mich ist es eine tolle Gelegenheit, mich auf höchstem Niveau zu beweisen. Ich bin ein Gewinnertyp und werde alles dafür tun, dass ich schnellstmöglich mein Optimum abrufen und dem Team beim Siegen helfen kann.“

Shevon Thompson, auf Jamaika geboren, begann seine Basketballkarriere an der Vere Technical High School in seinem Heimatland, ehe er 2012 für seine College-Karriere am Harcum College und der George Mason University in die USA kam. Dort bekam er zur Saison 2016/2017 bei den Erie BayHawks in der G-League auch seinen ersten Profivertrag. Nach einem Jahr bei den Raptors 905 Ontario, ebenfalls in der G-League, kam der heute 27-Jährige im Sommer 2018 erstmals nach Europa und unterschrieb beim türkischen Erstligisten Istanbul BB. Nach einem abermaligen Zwischenstopp in der G-League, diesmal in Wisconsin, wechselte er im März 2019 zu FILOU Oostende und gewann mit seinem neuen Team – gemeinsam mit Chase Fieler – sofort die belgische Meisterschaft. Auch in der vergangenen Saison lief er weiter für Oostende auf und debütierte in der Basketball Champions League mit starken Quoten (13,5 Punkte, 10,1 Rebounds). Zuletzt spielte er in der spanischen ACB bei Urbas Fuenlabrada.