Ein Basketball landet im Korb., © Andreas Gora/dpa/Symbolbild

Brose Bamberg muss sich in Oradea geschlagen geben

Brose Bamberg unterlag am 4. Spieltag der Zwischenrunde des FIBA Europe Cups CSM CSU Oradea mit 84:95 und rutscht in der Tabelle der Gruppe L damit auf Rang drei ab. Von Beginn an fanden die Gäste keinen wirklichen Zugriff auf die Partie, hatten vor allem Probleme in der Verteidigung. Das nutzten die Rumänen gnadenlos aus, trafen nahezu aus jeder Lage und schlossen die Partie mit einer starken Feldwurfquote von 55 Prozent (70 Prozent aus dem Zweier-, 42 Prozent aus dem Dreierbereich) ab. Zwar gewann Brose das Reboundduell mit 44:23, konnte das aber nicht in Zählbares umsetzen. Für die Bamberger punktete Christian Sengfelder mit 23 Zählern am besten.