Brose Bamberg besiegt Bonn bei der Rückkehr der Fans

Brose Bamberg hat den ersten öffentlichen Test vor 608 lautstarken Fans in der BROSE ARENA mit 80:73 gegen die Telekom Baskets Bonn gewonnen. Ein starkes drittes Viertel (23:13) legte den Grundstein für den dritten Sieg im fünften Vorbereitungsspiel. Christian Sengfelder spielte 40 Minuten durch, kam dabei auf 25 Punkte und zwölf Rebounds. Überhaupt dominierte Brose die Bretter, gewann das Reboundverhältnis mit 49:28. Bereits morgen steht der nächste Test an. Zu Gast um 19 Uhr in der BROSE ARENA sind dann die HAKRO Merlins Crailsheim. Tickets gibt es noch unter brosebamberg.de

Brose brauchte gut zwei Minuten, um in die Partie zu finden, übernahm nach einem Lockhart-Dreier dann aber erstmals die Führung: 5:4. Ogbe legte kurz darauf aus der Distanz nach, Sengfelder traf das And1 – nach gut sieben Minuten führten die Hausherren mit 17:9. Bonn allerdings kam zurück, ging durch einen 12:0-Run seinerseits in Führung (17:21, 9.). Die letzten Aktionen in Viertel eins gehörten aber wieder Brose, die durch fünf Zähler in Folge mit 22:21 nach zehn Minuten vorne lagen. Chris Sengfelder eröffnete das zweite Viertel mit einem erfolgreichen Freiwurf und legte einen Dreier nach (26:21, 12.). Vor allem defensiv war Brose da, packte beim Rebound kräftig zu (22:16 zur Halbzeit). Allerdings waren es immer wieder einfache Ballverluste (zwölf zur Pause), die den Spielfluss unterbrachen und Bonn durch leichte Punkte zurück ins Spiel kommen ließen. Mit einem And1 kurz vor der Sirene gingen die Gäste wieder in Führung und schickten Brose mit einem 39:40-Rückstand in die Kabine.

Brose kam besser aus den Katakomben, war vorne treffsicher, hinten aggressiv. Die Folge: Bamberg holte die Führung zurück und konnte sie bis Mitte des Viertels zweistellig ausbauen: 54:43. Immer wieder war es Chris Sengfelder, der hinten die Rebounds abgriff und vorne hochprozentig abschloss. Abschnitt drei ging mit 23:13 an Brose, die damit vor dem letzten Viertel mit 62:53 führten. In den abschließenden zehn Minuten kamen zunächst die Bonner nochmals auf, verkürzten die Bamberger Führung auf zwei Punkte (62:60, 33.). Zwei Dreier von Kenny Ogbe, dazu weiterhin immer wieder Chris Sengfelder und der umsichtige und treffsichere Justin Robinson sorgten in der Folge allerdings dafür, dass die Hausherren den Vorsprung wieder ausbauen konnten. Am Ende standen ein 80:73-Erfolg auf der Anzeigetafel und zufriedene Fans auf der Tribüne. Auf diesem Sieg lässt sich aufbauen für die morgige Partie gegen die HAKRO Merlins Crailsheim. Jump hierfür ist um 19 Uhr, Tickets gibt es noch unter brosebamberg.de.

Brose Bamberg:
Baggette, Lockhart 5, Prewitt 7, Morris dnp, Cooke Jr. 4, Omuvwie dnp, Robinson 19, Simpson dnp, Aminu, Geben 5, Ogbe 15, Sengfelder 25