© Britta Pedersen

Brennendes Kuscheltier löst Großalarm in Unterfranken aus

Zeil am Main (dpa/lby) – Ein brennendes Kuscheltier hat in Zeil am Main (Landkreis Haßberge) einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, rückten am Samstagabend 30 Einsatzkräfte, zwei Notärzte und mehrere Rettungssanitäter aus, nachdem ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet worden war. Die Flammen waren bei Eintreffen der Feuerwehrleute jedoch bereits von einem Gast gelöscht worden, die Bewohner befanden sich in Sicherheit. Es müsse davon ausgegangen werden, dass ein kleines Mädchen sein Stofftier auf einen Ölofen gelegt habe, wo es Feuer fing. Einen Sachschaden gebe es nicht, allerdings sei das Kuscheltier verkohlt, hieß es.