Brand in Bamberger Ankerzentrum – Evakuierung und Millionenschaden!

Schwarze Rauchwolken über Bamberg Ost: der Dachstuhl eines Gebäudes im Ankerzentrum für Flüchtlinge ist gestern in Flammen aufgegangen. Glücklicherweise konnten alle rund 150 Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen und keiner von ihnen trug Verletzungen davon, allerdings verletzten sich drei Feuerwehrleute während den Löscharbeiten leicht. Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat sich am Nachmittag selbst vor Ort ein Bild von der Brandstelle gemacht und den Einsatzkräften gedankt.

Zirka zwei Millionen Euro, so lauten die ersten Schätzungen des Schadens, der bei dem Feuer entstanden ist. Es waren rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk an der Brandstelle eingesetzt. Stadtbrandrat Matthias Moyano zum Schadensbild:

Die Bewohner des abgebrannten Hauses werden in einer anderen Unterkunft auf demselben Gelände untergebracht, die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Bislang gebe es laut Polizei keine Anzeichen dafür, dass der Brand durch Einwirkung von außen entstanden sein könnte.

 

Fotos: NEWS5/Merzbach