Bosch auf der IFA 2019

Neueste Trends, allerbeste Unterhaltung und ganz viel technischer Fortschritt – das verspricht die Internationale Funkausstellung 2019 in Berlin. Knapp 2.000 Aussteller präsentieren vor Ort den Technik-Fans ihre neuesten Produkte und Services. Mit dabei natürlich auch das Technologieunternehmen Bosch.

Bewusster leben: Neuheiten beugen Lebensmittelverschwendung vor

Verantwortung übernehmen und bewusster leben – dafür stehen die neuesten Innovationen aus dem Hause Bosch. Roland Sommerkamp von Bosch Siemens Hausgeräte verrät: „Wir bedienen den Wunsch nach einem bewussteren Lebensstil, also Entschleunigung, Vereinfachung, Achtsamkeit oder Gesundheit. Wir haben zum Beispiel Neuheiten, die entscheidend zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung beitragen. Außerdem bieten wir Vernetzungstechnologien für Zuhause an, die uns helfen, weniger Energie zu verbrauchen.“

Neue vernetzte Lösungen für das Smart Home

Und auch künstliche Intelligenz hat einen Platz in der Küche gefunden. Bosch präsentiert unter anderem den ersten Sensor-Backofen, der vorhersagt, wann Kuchen oder Braten fertig sein werden und dabei den richtigen Garzeitpunkt immer im Blick hat. Außerdem erweitert Bosch mit neuen vernetzten Lösungen sein Angebot für ein smartes Zuhause – und legt dabei vor allen Dingen Wert auf Sicherheit und Wohlfühlatmosphäre. Gabriel Wetzel von Bosch Smart Home erklärt: „Unser Rauchwarnmelder Twinguard lässt sich jetzt auch mit weiteren Bosch Smart Home Komponenten verbinden. So werden beispielsweise im Alarmfall smarte Kameras aktiviert und Livebilder sowie Push-Nachrichten direkt an das Smartphone gesendet. Neu ist außerdem, dass man das gesamte Bosch Smart Home System jetzt neben Amazon Alexa, auch über die Google Sprachsteuerung bedienen kann.“

Und ganz aktuell zur bevorstehenden Heizsaison gibt es „Easy Control“, den smarten Heizungsregler. Per App kann man seine Heizungen von unterwegs aus steuern. Oder die Anwesenheitserkennung heizt das Zuhause eigenständig vor, sobald sich der Hausbewohner nähert.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter https://www.bosch-easycontrol.com/