Bischofskonferenz stellt sich hinter angeklagte Äbtissin

Die Freisinger Bischofskonferenz, zu der auch Bambergs Erzbischof Ludwig Schick gehört, hat sich mit einer angeklagten Benediktinerinnenäbtissin solidarisiert. Gegen die Frau laufen mehrere Strafverfahren wegen Beihilfe zu unerlaubtem Aufenthalt, weil sie Frauen in besonderen Notlagen Kirchenasyl gewährt hatte. In einem Fall sollte sie sich bereits Ende Juli vor dem Amtsgericht in Bamberg verantworten. Der Prozess wurde aber kurzfristig abgesagt, nach in zwei weiteren Fällen Ermittlungsverfahren eingeleitet worden waren. Die Äbtissin ist Vorsteherin eines Klosters in Kirschletten im Landkreis Bamberg.