© Patrick Pleul

Biber legt Schiffverkehr auf dem Main-Donau-Kanal lahm

Wegen eines Bibers soll ein etwa 18 Meter langer Baum im Main-Donau-Kanal in Bamberg gelandet sein. «Der Baum hatte entsprechende Nagespuren», teilte ein Polizeisprecher mit. «Ob nur ein Biber oder eine ganze Biberfamilie am Werk war, wissen wir nicht», hieß es weiter. Die Wasserschutzpolizei habe den Baum samt Krone mit Laub entdeckt und ans Ufer gezogen. Da der Baum zum großen Teil unter Wasser war, stellte er eine Gefahr für die durchfahrenden Schiffe dar. Ein Kran hob den etwa zwei Tonnen schweren Baum schließlich aus dem Wasser. Der Einsatz dauerte rund drei Stunden.