© Tim Stetter

Bezirk Oberfranken warnt vor niedrigem Grundwasser

Die wochenlange Hitze und die fehlenden Niederschläge setzten der Gewässerwelt Oberfrankens zu. Die Grundwasserstände fallen weiter ab und die niedrigen Abflüsse machen vielen Fischarten zu schaffen. Bezirkstagspräsident Henry Schramm schlägt Alarm und sagt, es sei ratsam Wasser zu sparen und den Garten generell mit Regenwasser zu gießen, statt das Wasser aus dem Fluss oder Bach zu entnehmen. Insgesamt müsse man im privaten, landwirtschaftlichen und kommunalen Bereich zukünftig mehr Wasser speichern, egal, ob im Teich, der Regenwasserzisterne oder im Rückhaltebecken.