Betrugsprozess vor dem Bamberger Landgericht

Betrug in Tateinheit mit Urkundenfälschung in 18 Fällen und Betrug in 98 Fällen! Dafür muss sich ab heute ein 35-jähriger vor dem Landgericht Bamberg verantworten. Die Anklage geht von einem Gesamtschaden von mehr als 230 000 Euro aus. So spiegelte der Angeklagte unter anderem seinen Opfern Marktstudien vor, um sie zum Abschluss von faulen Onlinekrediten zu überreden. Dazu kommen Anlagebetrügereien, E-Bay-Betrugstaten, Überweisungsbetrügereien oder Betrügereien rund um Spar- und Riesterverträge. Der Prozess beginnt um 9 Uhr. Fortsetzung ist am Donnerstag.