An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug «Polizei»., © David Inderlied/dpa/Illustration

Betrüger ergaunern Schmuck mit Hilfe eines Ablenkungsmanövers

Mit dem sogenannten Wasserwerkertrick erbeuteten Unbekannte am Dienstag Schmuckstücke einer Bamberger Seniorin. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

In der Mittagszeit klingelte es bei der Frau aus der Dr.-von-Schmitt-Straße an der Haustür. Als sie diese öffnete, stand ein Mann vor ihr, der sich als Mitarbeiter der Bamberger Stadtwerke ausgab. Der zirka 30 Jahre alte und 1,70 Meter große Herr äußerte, er müsse im Auftrag der Stadt die Wasserqualität prüfen und benötige hierfür Zugang zur Wohnung der Seniorin. Diese glaubte die fingierte Geschichte und begab sich mit dem Unbekannten in ihr Badezimmer.

Dort blieben sie rund fünf Minuten. Der mit einem leichten Akzent deutschsprechende Mann zog dabei die Badezimmertür zu und verwickelte die überrumpelte Frau in ein Gespräch. Während dieser Zeit betrat offensichtlich ein Mittäter oder eine Mittäterin die Wohnung und machte sich auf die Suche nach Wertgegenständen.

Erst nachdem sich der unbekannte Mann aus dem Badezimmer nach kurzer Zeit verabschiedet und die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Frau, dass Schmuck aus ihrer Schmuckkassette im Wohnzimmer fehlte.

Der falsche Mitarbeiter der Stadtwerke hatte südländisches Aussehen und kurze lockige Haare. Er verschwand in unbekannte Richtung. Von seinem Gehilfen oder Gehilfin ist derzeit keine Personenbeschreibung vorhanden.

Die Kriminalpolizei Bamberg bittet Zeugen, die am Dienstag in der Dr.-von-Schmitt-Straße zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge, beziehungsweise einen Mann mit passender Personenbeschreibung, beobachtet haben, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.

Zudem richtet die oberfränkische Polizei folgende Warnhinweise an die Bevölkerung:

  • Lassen Sie nie Unbekannte in Ihre Wohnung oder bitten Sie, wenn möglich, eine Vertrauensperson oder einen Nachbarn hinzu.
  • Lassen Sie die Personen sich nicht unbeaufsichtigt in Ihrer Wohnung bewegen.
  • Schließen Sie Schmuckstücke und Wertsachen immer sicher weg.