Bernreiter begrüßt Einigung auf Nahverkehrslösung

Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU)hat die grundsätzliche Einigung von Bund und Ländern auf ein neues Nahverkehrsticket und die Erhöhung der Regionalisierungsmittel begrüßt. «Es ist ein Erfolg für die Länder, dass sich der Bund endlich zu zusätzlichen Regionalisierungsmitteln und einer Anpassung der Dynamisierung bekannt hat», sagte Bernreiter am Mittwoch, fügte allerdings hinzu: «Aber ganz zufrieden kann ich nicht sein.»

Statt den von allen Länderverkehrsministern geforderten 1,5 Milliarden Euro gebe es nur eine Milliarde und keine zusätzliche Entlastungen für die durch die hohen Energie- und Spritpreise gebeutelten Verkehrsunternehmen. «Mehr wäre besser gewesen», sagte Bernreiter. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte sich zuvor ähnlich geäußert.