Heinrich Bedford-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern., © Sebastian Gollnow/dpa

Bedford-Strohm eröffnet Ausstellung über Vorfahren Cranach

Vor 500 Jahren erschien erstmals Martin Luthers Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche – verlegt und illustriert von Lucas Cranach dem Älteren. Deshalb eröffnet im Geburtsort Cranachs, in der oberfränkischen Stadt Kronach, am Freitag (29. Juli) eine Ausstellung zum sogenannten Septembertestament.

Erwartet wird dazu auch der bayerische evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der eine ganz besondere Verbindung zur berühmten Künstler-Familie Cranach hat: Er ist ein Nachfahre von Lucas Cranach, wie die Pressestelle der Landeskirche bestätigte.

Die 3000 Exemplare des Septembertestaments seien sofort ausverkauft gewesen, heißt es in den Informationen zur Ausstellung. Cranach habe sich für die Illustration mit der Apokalypse Albrecht Dürers auseinandergesetzt. Gemeinsam mit dem Goldschmied Christian Döring habe Cranach wohl auch das verlegerische Risiko für das Septembertestament übernommen. Die Schau beleuchte die Bedeutung des Werks aus verschiedenen Perspektiven.

Cranach wurde vor 500 Jahren in Kronach geboren, er zählt zu den berühmtesten deutschen Künstlern der Renaissance. Die Ausstellung endet am 30. Oktober.