© Brose Bamberg

BCL-Qualifikationsplatz für Brose Bamberg

Mehr als 70 Mannschaften haben sich um einen Platz in der Basketball Champions League 2022/23 beworben, 52 von ihnen wurden vom BCL-Vorstand heute bestätigt. Neben 18 nationalen Meister darf sich auch Brose Bamberg Hoffnung auf einen Platz im Hauptfeld machen, muss zuvor allerdings durch die Qualifikation.

Der Wettbewerb dehnt sich diesmal auf den gesamten Kontinent aus. An der Saison 2022/23 werden Mannschaften aus 29 europäischen Ländern teilnehmen, die alle Teile Europas abdecken. Die Spielzeit beginnt am 21. September mit der Qualifikationsrunde, in der 24 Mannschaften, darunter eben auch Brose, versuchen unter die letzten Vier zu kommen. Sie gesellen sich dann zu den 28 Teams, die bereits für die reguläre Saison qualifiziert sind.

Diese beginnt am 4. Oktober mit unverändertem Format: 32 Mannschaften in acht Vierergruppen, wobei die Gruppensieger direkt ins Achtelfinale einziehen, während die zweit- und drittplatzierten Mannschaften im Januar 2023 in der Play-In-Serie aufeinandertreffen. Die acht besten Teams aus dem Achtelfinale spielen im April in einer Best-of-three-Viertelfinalserie gegeneinander, und die Saison wird im Mai mit einem Final-Four-Turnier abgeschlossen.

 

Die vollständige Aufstellung lautet wie folgt:

 

Reguläre Saison (alphabetisch):

AEK (GRE), Bahcesehir College (TUR), BAXI Manresa (ESP), Bnei Herzliya (ISR), Darussafaka (TUR), Dinamo Banco di Sardegna Sassari (ITA), ERA Nymburk (CZE), Filou Oostende (BEL), Galatasaray Nef (TUR), Hapoel Bank Yahav Jerusalem (ISR), Hapoel Holon (ISR), Ungarischer Meister (Egis Kormend oder Falco Szombathely), Igokea m: tel (BIH), JDA Bourgogne (FRA), Legia Warszawa (POL), Lenovo Tenerife (ESP), Limoges CSP (FRA), MHP Riesen Ludwigsburg (GER), PAOK mateco (GRE), Pau-Lacq-Orthez (FRA)*, Peristeri (GRE), Pinar Karsiyaka (TUR), Rytas Vilnius (LTU), Surne Bilbao (ESP), Telekom Baskets Bonn (GER), UCAM Murcia (ESP), Unahotels Reggio Emilia (ITA), VEF Riga (LAT).

 

* Sollte Pau-Lacq-Orthez die Lizenz für die Teilnahme an der Betclic ELITE in der nächsten Saison nicht erhalten, werden sie in der regulären Saison durch SIG Strasbourg ersetzt. In diesem Fall wird TFT Skopje an den Qualifikationsrunden teilnehmen.

 

Qualifikationsrunden (alphabetisch):

Bakken Bears (DEN), Brose Bamberg (GER), Budivelnyk (UKR), CSO Voluntari (ROU), FMP Meridian (SRB), Fribourg Olympic (SUI), Golden Eagle Ylli (KOS), Heroes Den Bosch (NED), Ungarischer Vizemeister (Egis Kormend oder Falco Szombathely), Karhu Kauhajoki (FIN), Keravnos (CYP), Leicester Riders (GBR), NINERS Chemnitz (GER), Norrkoping Dolphins (SWE), Opava (CZE), Parnu Sadam (EST), Patrioti Levice (SVK), Rio Breogan (ESP), Siauliai (LTU), SIG Strasbourg (FRA), SL Benfica (POR), Swans Gmunden (AUT), Tofas Bursa (TUR), Unicaja (ESP).

 

Die Auslosung der Qualifikationsrunden und der regulären Saisonphase findet am Donnerstag, 7. Juli statt.