Bayreuth: Zwei Männer wegen Mordes vor Gericht

 

Sie sollen einen Rentner überfallen und ihn dabei so massiv verletzt haben, dass er wenig später starb: Wegen Mordes müssen sich zwei Männer aus dem Raum Augsburg vor dem Landgericht Bayreuth verantworten. Die Staatsanwaltschaft warf den beiden zum Prozessauftakt am Freitag vor, im Haus des 88-Jährigen Wertgegenstände und Geld erbeutet zu haben. Dabei gingen sie derart brutal vor, dass das Opfer an den Verletzungen starb. Die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern hatte sich im Vorjahr aufwendig gestaltet, auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ thematisierte die Polizei den Fall. DNA-Spuren am Tatort führten die Ermittler schließlich zu den beiden Angeklagten.