© Jan Woitas

Bayern freut sich auf Finalgegner Paris: «Ein neues Spiel»

München (dpa/lby) – Für den FC Bayern steht am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) im Viertelfinale der Champions League ein brisantes Wiedersehen an. Gut sieben Monate nach dem gewonnenen Endspiel von Lissabon treffen die Münchner wieder auf Paris Saint-Germain. Das Endspiel habe keine Relevanz für das Duell im Viertelfinale, sagte Trainer Hansi Flick. In München will sich der deutsche Fußball-Rekordmeister eine gute Ausgangslage verschaffen, die er dann am kommenden Dienstag in Paris für den Halbfinaleinzug nutzen will.

Im August hatten die Bayern das Endspiel in Lissabon mit 1:0 gewonnen. «Es ist ein neues Spiel, gegen eine neue Mannschaft mit einem neuen Trainer», sagte Flick. Mauricio Pochettino ist als Trainer Nachfolger des im Dezember entlassenen Thomas Tuchel. Zuletzt musste PSG in der heimischen Liga einen Rückschlag erleiden. Während die Münchner nach dem 1:0-Sieg in Leipzig auf dem besten Weg zur nächsten Meisterschaft sind, verlor Paris das Spitzenspiel gegen Lille und die Tabellenspitze.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-104322/2