Stefan Baumeister (Deutschland) in Aktion., © Marius Becker/dpa/Archivbild

Baumeister Dritter in Bad Gastein: Damen enttäuschen

Snowboarder Stefan Baumeister ist zum zweiten Mal in diesem Weltcup-Winter auf das Podest gefahren. Der 29-Jährige belegte beim Parallelslalom in Bad Gastein am Dienstagabend Platz drei. Im kleinen Finale setzte sich der Oberbayer knapp gegen den Österreicher Fabian Obmann durch. Schon beim deutschen Heim-Weltcup in Winterberg Mitte Dezember war Baumeister Dritter geworden. Den Sieg beim stimmungsvollen Flutlicht-Event in Österreich sicherte sich der Italiener Maurizio Bormolini. «Ab dem Halbfinale war ich mit den Füßen etwas fertig, aber ich bin echt zufrieden, wie ich gefahren bin und hoffe, dass ich das in den nächsten Rennen so fortführen kann», sagte Baumeister.

Bei den Damen scheiterte die dreimalige Gesamtweltcupsiegerin Ramona Hofmeister als beste Deutsche im Viertelfinale. Für ihre Teamkolleginnen Melanie Hochreiter und Cheyenne Loch war bereits im Achtelfinale Schluss. Die Österreicherin Daniela Ulbing feierte ihren fünften Weltcup-Einzelerfolg. Am Mittwoch steht noch ein Mixed-Teamevent an.