© Patrick Seeger

Bauernhof in Eppishausen brennt zu großen Teilen nieder

Eppishausen (dpa/lby) – Auf einem Bauernhof in Eppishausen (Landkreis Unterallgäu) ist in der Nacht zum Montag ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Ställe und Scheunen seien komplett abgebrannt, sagte ein Sprecher der Polizei. Den Schaden schätzten die Beamten auf mindestens eine halbe Million Euro. Die Feuerwehr verhinderte, dass auch das angrenzende Wohnhaus in Brand geriet. Ein Pferd wurde schwer verletzt, weitere zehn Pferde und vier Kühe brachten die Helfer in Sicherheit. Als Brandursache vermutete die Polizei einen technischen Defekt.