Bambergs Linke fordern Klimanotstand

Wenn wir nicht etwas gegen den Klimawandel unternehmen, werden wir alle bald sterben. Dieser Meinung sind unter anderem die Schüler auf den „Fridays for Future“-Demos. Und deshalb soll nach Erlangen nun auch Bamberg als zweite Kommune in Bayern, den Klimanotstand ausrufen. Das will zumindest die Bamberger Linke Liste und fordert in einem Antrag unter anderem die Einrichtung eines Umweltrates. Der würde sich dann darum kümmern, klimaneutrale Energieversorgung bei Neubauten oder CO2-Einsparungen bei Verkehrsprojekten in Bamberg mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Auch sollen dann bei allen Stadtratsentscheidungen die Folgen für das Klima stärker in Betracht gezogen werden.  Andreas Tränkenschuh, der Vorstand der Bamberger Linken Liste kritisiert: Was Bamberg bisher zur Klimawende beitrage, sei bei weitem noch nicht genug.