© Stadt Bamberg/Steffen Schützwohl

Bamberger „Ruhetempel“ erstrahlt in neuem Glanz.

Als das Orkantief namens „Friederike“ am 18. Januar 2018 über Deutschland fegte, war er eines der ersten Bamberger Sturmopfer: Der Ruhetempel am südlichen Ende der Schillerwiese im Hain. Der wurde von einer umgestürzten Buche getroffen und an Dach und Giebel schwer beschädigt. Nachdem zunächst nur eine Notsicherung möglich war, konnte die ehemalige Kurhalle inzwischen mit einem Kostenaufwand von rund 17.000 Euro saniert werden. Mit möglich gemacht hat das die Schutzgemeinschaft Alt-Bamberg. Der Verein hat dafür stolze 5.000 Euro als Zuschuss gespendet.