© Julian Stratenschulte

Bamberger Gärtnervertreter laufen Sturm gegen eine geplante Gewerbeansiedlung.

In einem aktuellen Schreiben widersprechen sie einer vom Ältestenrat durchgewunkenen Umsiedlung der Ofa Bamberg GmbH auf Gärtnerflächen. Deren Böden seinen besonders ergiebig, schreiben die Gärtner, die selbst im Stadtrat sitzen. Weil die Ofa aber möglicherweise auf das ehemalige Michelin-Gelände geht, wenn die Umsiedlung nicht klappt, befände man sich in einem Dilemma: einen guten Gewerbesteuerzahler könne Bamberg nicht ziehen lassen. Andererseits muss das Gärtnerland erhalten werden. Eine Alternative für die angestrebte Firmenumsiedlung wäre hier das Muna-Gelände – doch das steht ja aktuell nicht zur Verfügung