Erzbischof Ludwig Schick spricht beim Karfreitagsgottesdienst., © Matthias Merz/dpa/Archivbild

Bamberger Erzbischof zu Gast bei Papst Franziskus

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ist von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen worden. Wie der Heilige Stuhl mitteilt, traf sich der Pontifex mit dem 72 Jahre alten Schick im Vatikan. Über was beide gesprochen haben, ist nicht bekannt. Ludwig Schick hatte sich in den vergangenen Wochen – auch angesichts der Veröffentlichung des Münchner Missbrauchsgutachtens – für Reformen in der katholischen Kirche starkgemacht. Er sprach sich etwa für die Weihe von Frauen zu Diakoninnen und die Möglichkeit der Heirat von Priestern aus.