© Daniel Bockwoldt

Bamberg: Verpuffung in Heizungsraum sorgt für Einsatz von Polizei und Feuerwehr

Eine Verpuffung hat gestern Abend gegen 22 Uhr für kurzzeitige Aufregung in der Schwarzenbergstraße in Bamberg gesorgt. Eine Frau hatte aus dem Heizungskeller laute Geräusche vernommen. Als die Polizei die Türe öffnete, schlug diese wohl durch den Überdruck nach außen und verletzte einen Beamten leicht. Die Polizisten stellten starken Gasgeruch fest. Die Bewohner mussten das Haus sofort verlassen, die Polizei sperrte den Einsatzort weiträumig ab. Die Feuerwehr stellte eine erhöhte Kohlenmonoxidbelastung im Keller fest. Die Einsatzkräfte drehten den Gashahn ab und nahmen die defekte Heizung außer Betrieb. Ein Schornsteinfeger stellte fest, dass es im Brennraum zu einer Verpuffung gekommen war. Nach dem Lüften konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Ernsthafte Verletzungen gab es keine, der Rettungsdienst musste nicht eingreifen.