Bamberg muss sparen – wegen der Erhöhung der Grundsteuer steigen die Mieten leicht

Die Stadt Bamberg bleibt auch im kommenden Jahr finanziell handlungsfähig. Das Konzept: ein 15 Millionen Euro Kredit der Regierung von Oberfranken, Einsparungen zum Beispiel bei den Personalkosten aber auch städtischen Zuschüssen und mehr Einnahmen. Hier ist eine Grundsteuererhöhung im Gespräch. Die könnte aber auch zu höheren Mieten führen. Dazu sagt Oberbürgermeister Andreas Starke im Radio Bamberg Interview: man habe gerechnet, was es für einen normalen Mieter mit einer 3 oder 4 Zimmer Wohnung bedeutet:

Entlassungen im Kulturbereich wie zum Beispiel im Theater sind wohl vom Tisch. Nachdem die Regierung von Oberfranken gestern sein okay für das Konzept gegeben hat, muss jetzt der Stadtrat am 18. November darüber entscheiden.