© Pexels/Pixabay

Bamberg: Maskenmuffel bespuckt Oma

Eckel-Attacke gestern Nachmittag in einem Bamberger Stadtbus. Eine 68-Jährige saß mit ihrem Enkelkind in der Linie 901 Richtung Klinikum. Ein junges Pärchen stieg an der Schranne zu, setzte sich neben die beiden und er zog die Maske runter. Die 68-jährige sprach den Mann auf sein Fehlverhalten an. Er setzte die Maske zwar wieder auf. Allerdings nur kurz. Dann setzen sich beide um. Die 68-Jährige und ihr Enkelkind unterhielten sich über den Vorfall. Das passte dem Pärchen allerdings überhaupt nicht. Beim Aussteigen aus dem Bus an der Haltestelle Hohes Kreuz beleidigte und bedrohte die Frau Großmutter und Enkelkind. Der Mann spuckte auf die Jacke der 68-Jährigen. Der Vorfall ereignete sich gegen 15 Uhr. Das Pärchen ist circa 25-30 Jahre alt. Die Polizei sucht Zeugen.

 

Das Pärchen wird wie folgt beschrieben: beide ca. 25-30 Jahre alt, beide mit fränkischem Akzent, der Mann hatte eine schwarze Jacke mit gotischen Buchstaben auf dem Rücken, die Frau  hatte ein Bandana – Kopftuch getragen. Zeugenaussagen des Vorfalles und Hinweise zum „Pärchen“ nimmt die Polizei Bamberg entgegen.