Bamberg jetzt im „Klimaerbe Netzwerk“

Mit Jonas Glüsenkamp als grünem Bürgermeister ist es nur logisch, dass Bamberg auch in Sachen Klimaschutz gut dastehen möchte. Deshalb ist die Stadt jetzt der globalen Aktionsgemeinschaft „Climate Heritage Network“ – zu Deutsch „Klimaerbe Netzwerk“ beigetreten.

Das Climate Heritage Network bringt Kommunen, Hochschulen und Kultureinrichtungen zusammen, die sich verpflichtet haben, sich für die Bekämpfung des Klimawandels einzusetzen und dabei den Kultursektor aktiv einzubinden. Kunst und Kultur können ein wirksames Mittel sein, Klimamaßnahmen voranzutreiben und bleiben in dieser Funktion doch oft ungenutzt, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Und genau das soll in Bamberg eben nicht passieren. Die jetzt unterzeichnete Absichtserklärung soll laut Stadt dabei helfen, den Kulturerbe-Sektor für Klimaschutzmaßnahmen zu mobilisieren.