© Friso Gentsch

Bamberg: Heldschen Apotheken spenden 20.000 Euro

Die einen profitieren, die anderen fallen wegen Corona in eine existenzielle Krise. Die Heldschen Apotheken in Bamberg und Chef Hartmut Held wollen das mit der Krise nicht so hinnehmen und spenden 20.000 Euro. Mitarbeiterin Barbara Pittner sagt gegenüber Radio Bamberg

Die Apotheken sind verpflichtet, die Selbstbeteiligung in Höhe von 2 Euro, die für FFP2-Masken gezahlt werden, zu verlangen. Hartmut Held hat die 2 Euro seiner Kunden genommen, die Summe aufgestockt und eben jetzt gespendet.