Bamberg hat eine neue Straße

Wie die Stadt aktuell mitteilt hat der Stadtrat die Stichstraße im Bereich „Hartmannstraße/Starkenfeldstraße/Berliner Ring“ neu benannt. Sie heißt ab sofort „Minna-Neuburger-Straße“. Sie zweigt von der Starkenfeldstraße ab und endet auf einer Wendeplatte. Dort entsteht ein Gebäudekomplex mit einem Hotel, Wohnungen und Gewerbe. Die Straße ist nach der Jüdin Minna Neuburger benannt, der Gattin des Kaufmanns Philipp Neuburger, dem Mitinhaber der Schuhfabrik „Gebrüder Neuburger AG“. Die Nationalsozialisten haben sie 1942 nach Polen deportiert. Dort verliert sich die Spur ihres weiteren Schicksals.