Bamberg: grünes Licht für den Kauf des MUNA-Geländes

„Erstmal abkaufen und dann schauen, was damit passiert.“ Das ist nach wie vor der Fahrplan, wie die Stadt Bamberg an das MUNA-Gelände herangehen will. Und für dieses Vorhaben hat jetzt auch der Bund, der Eigentümer der Fläche, grünes Licht gegeben. In der Sitzung (22.05.) des Konversionssenats gestern sagte Konversionsreferent Christian Hinterstein im Radio Bamberg-Interview:

Nach dem Kauf des MUNA-Geländes solle dann gemeinsam mit der Bevölkerung diskutiert werden, wie die Fläche im Bamberger Hauptsmoorwald in Zukunft genutzt werden soll, so Hinterstein weiter.