© Lino Mirgeler

Bamberg: Für Autofahrer kann es ab morgen auf dem Münchner Ring eng werden

Für Autofahrer kann es ab morgen auf dem Münchner Ring zu Problemen kommen. Der Grund: Sanierungsarbeiten. Laut dem Staatlichen Bauamt Bamberg ist die Fahrbahn des Münchner Rings ab der Waizendorfer Straße talabwärts bis zur Einmündung Rhein-Main-Donau-Damm in keinem guten Zustand. Ab morgen bis Mittwoch werden deshalb zwei Mittelstreifenüberfahrten eingebaut. Dafür muss jeweils ein Fahrstreifen in beide Richtungen gesperrt werden. Ab Freitag nächste Woche steht dann die Sanierung der südlichen Fahrbahn und der Anbindung der Buger Straße an. Das heißt: ab dann ist die Talfahrt und die Auf- und Abfahrtsrampe zur Buger Straße gesperrt und der Verkehr wird auf die andere Fahrbahn verlegt. Somit bleibt für jede Fahrtrichtung nur noch eine Spur. Die Umleitung des Verkehrs zur Buger Straße erfolgt dann über den Babenbergerring und die Würzburger Straße und ist ausgeschildert. Ende November sollen die Maßnahmen dann abgeschlossen sein. Die Kosten liegen bei rund 800.000 Euro.