© Stadt Bamberg

Bamberg: Durchfahrt Michelsberg für etwa drei Jahre gesperrt

Im Herbst 2021 wurde eine umfangreiche Infrastrukturmaßnahme im Bereich Michelsberg zwischen Torschuster und Ottobrunnen bereits vorgestellt, in den Sommerferien beginnen nun die Bauarbeiten: Auslöser für das tiefbautechnische Großprojekt ist die erforderliche Neuverlegung einer Wasserhauptleitung durch die Stadtwerke Bamberg. Im Zuge dessen erneuern die Bamberger Service Betriebe (BSB) auch die Mischwasserkanalisation. Aufgrund der Neuordnung aller Leitungen und der beengten Verhältnisse ist eine abschließende Erneuerung von Straßen, Gehwegen und Seitenflächen unumgänglich. Dabei sollen gleichzeitig städtebauliche und verkehrliche Verbesserungen umgesetzt werden. Für die Realisierung des Projektes sind mehrere Bauabschnitte zwischen August 2022 und Dezember 2025 vorgesehen. Den Anfang macht der Leitungsbau in den Jahren 2022 /2023:

Zeitplan 2022/2023

  1. Anfang September bis Anfang November 2022:

Einbau provisorischer Gas- und Wasserleitungen als Wanderbaustelle zwischen Michelsberg/Aufseßstraße und Klosterzufahrt St. Michael

  1. November bis ca. Mitte Dezember :

Verlegung neuer Kanal-/Wasser-/Gasleitungen Michelsberger Straße zwischen Torschuster und Aufseßstraße

  1. nach der Winterpause bis Ende 2023:

Verlegung neuer Kanal-/Wasser-/Gasleitungen Michelsberg/Aufseßstraße bis Ottobrunnen/Maienbrunnen

 

Verkehrliche Auswirkungen 2022/2023

Wechselnde Bauzustände sind immer auch mit unterschiedlichen Regelungen für den Verkehr verbunden. Dabei gilt grundsätzlich:

Während der Dauer der Baumaßnahme (ab 05.09.2022) ist die Durchfahrt „Michelsberg“ für den allgemeinen Fahrzeugverkehr gesperrt. Auf die Sperrung wird weiträumig durch entsprechende Hinweisschilder „Durchfahrt „Michelsberg gesperrt“ aufmerksam gemacht.

Die Umleitungsstrecken vor Ort ändern sich je nach Bauphase und sind entsprechend ausgeschildert.

Anlieger können zum Be- und Entladen jeweils bis zum Baufeld von einer Seite ein- und ausfahren (Sackgasse).

Die fußläufige Erreichbarkeit der Anwesen ist immer gewährleistet. Die Fußwegführungen sind variabel in Abhängigkeit von der jeweiligen Bauphase. Erforderliche Fußweg-Umleitungen werden ausgeschildert.

 

Buslinie 910 bleibt mit Anpassungen aufrechterhalten 

 

Die Stadtbusse der Linie 910 werden ebenfalls je nach Baustellenphase unterschiedlich geführt:

Während lediglich der Michelsberg gesperrt ist (05.09. bis Mitte Oktober), fährt die Linie 910 über Jakobsberg – Bundleshof – St-Getreu-Straße – Storchsgasse. Wenn zusätzlich die Storchsgasse oder die Einmündung Michelsberg- St.-Getreu-Straße gesperrt ist (ca. Mitte Oktober bis Mitte November), erfolgt die Umleitung über Jakobsberg – Bundleshof – Klinikum am Michelsberg (Wendeschleife) und zurück.

 

Die Stadt Bamberg bittet um Verständnis für die notwendige Infrastrukturmaßnahme und die unvermeidlichen Unannehmlichkeiten während der Bauzeit.

Sämtliche Bauphasen werden insbesondere auch für die Anlieger kommunikativ begleitet. Entsprechende Pressemitteilungen sind im Internet unter www.stadt.bamberg.de/baustellen-info  abrufbar.