© Radio Bamberg

Bald ein baulicher Schandfleck weniger in Bamberg.

Für lange Zeit schien das Atrium in Bamberg beinahe dem Verfall preisgegeben – gestern hat der Bausenat grünes Licht für den Umbau des ehemaligen Einkaufs-Zentrums neben dem Bahnhof gegeben. Investor ist die Eyemaxx Real Estate AG. Ihr verantwortlicher Projektleiter Heiko Tost sagt im Radio Bamberg Interview, worauf sich die Bürger freuen dürfen:

Dazu kommt noch ein Fahrradparkaus. Das Cinestar-Kino und das Parkhaus für PKW bleiben. Der Umbau des Atriums in Bamberg dauert etwa 2 ½ Jahre. Unabhängig vom aktuellen Beschluss haben die Fraktionen „Grünes Bamberg-ÖDP und VOLT“ eine Fassadenbegrünung und eine Photovoltaik-Anlage fürs Dach beantragt. Projektkosten wurden im Bausenat nicht genannt.

 

Radio Bamberg Reporter Marc Peratoner mit Stimmen zu den Atrium-Plänen: