© Landratsamt Bamberg

Bakterielle Verunreinigung des Trinkwassers Betzenstein

Der Zweckverband für die Wasserversorgung der Betzensteingruppe meldet, dass bei einer Routineprüfung seines Trinkwassers eine bakterielle Verunreinigung festgestellt worden ist. Betroffen sind mehrere Kommunen im südlichen Bayreuther Landkreis, im Kreis Forchheim und im Nürnberger Land. Das Forchheimer Landratsamt hat für Lilling, Lillinger Höhe und Sollenberg der Stadt Gräfenberg sowie Kemmathen und Wölfersdorf des Marktes Hiltpoltstein inzwischen angeordnet, das Trinkwasser vor Gebrauch abzukochen. Zudem wird das Wasser mit Chlor versetzt. Das betrifft auch die Betzensteiner Stadtteile Münchs, Reipertsgesee und Stierberg, sowie Gemeindeteile von Obertrubach und Simmelsdorf. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Betzensteingruppe.