© Daniel Karmann

Autozulieferer Leoni startet mit kräftigem Umsatzplus

Nürnberg (dpa/lby) – Der Autozulieferer Leoni ist mit einem robusten Wachstum ins Jahr gestartet. Der Umsatz des Kabel- und Bordnetzspezialisten wuchs im ersten Quartal um neun Prozent auf 1,33 Milliarden Euro, wie das MDax-Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen am Donnerstag in Nürnberg vor der Hauptversammlung mitteilte. Wachstum aus eigener Kraft sei der Treiber des Anstiegs gewesen.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern legte um 13 Prozent auf 63 Millionen Euro zu. Die Jahresprognose bestätigte das Unternehmen. Leoni rechnet mit einem Umsatzanstieg von zuvor 4,9 auf mindestens 5 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis soll zwischen 215 und 235 Millionen Euro landen, nach 225 Millionen Euro im Vorjahr. Durch einen Unternehmensverkauf hatte Leoni 2017 einen Sonderertrag von 24 Millionen Euro erzielt.

Nicht bange ist dem Unternehmen vor dem Wandel in der Autoindustrie. «Die globalen Megatrends in der Automobilbranche wie die Elektromobilität und das autonome Fahren spielen uns in die Hände», sagte Leoni-Vorstandssprecher Karl Gadesmann laut Redemanuskript auf der Hauptversammlung in Nürnberg. «Der Bedarf an Übertragung von Energie und Daten wird dynamisch steigen. Und wir sind die Spezialisten dafür», fügte der Finanzvorstand hinzu, der seit Februar das Unternehmen vorübergehend leitet.