Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs., © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Ausgebremst, Unfall ausgelöst und abgehauen

Ein Mann hat mit seinem schwarzen Mercedes heute Vormittag auf der A 70 Richtung Bayreuth einen Verkehrsunfall verursacht. Er hatte sich einem VW Polo auf der Überholspur genähert und ihm mit der Lichthupe aufgeblendet. Der Mann im Polo wechselte auf den rechten Fahrstreifen, um Platz zu machen. Anstatt zu überholen, bremste der Mercedesfahrer auf Höhe des VW ab und zeigte den Mittelfinger. Der Polo musste nun laut Verkehrspolizei nach rechts ausweichen, um nicht auf ein vorausfahrendes Fahrzeug aufzufahren. Hierbei fuhr er auf die aufsteigende Leitplanke am Parkplatz Giechburgblick, kam zurück auf die Fahrbahn und prallte nochmals gegen die Schutzplanke. Am VW entstand Totalschaden, sein Fahrer blieb unverletzt. Die Verkehrspolizei Bamberg sucht Zeugen.

 

Hier der Polizeibericht:

 

SCHEßLITZ  Am Samstagvormittag, gegen 10.00 Uhr, fuhr ein grauer VW Polo mit plauener Zulassung die A 70 in Richtung Bayreuth auf der Überholspur, als ein schwarzer Mercedes Kombi sich von hinten mit Lichthupe schnell näherte. Der Fahrer des Polo wollte dem Mercedes Platz machen und wechselte auf den rechten Fahrstreifen. Anstatt zu überholen bremste der Mercedesfahrer auf Höhe des Polo ab und zeigte den Mittelfinger. Der Polo musste nun, um nicht auf ein vorausfahrendes Fahrzeug aufzufahren, nach rechts ausweichen. Hierbei fuhr er auf die aufsteigende Leitplanke am Parkplatz Giechburgblick, kam zurück auf die Fahrbahn und prallte nochmals gegen die Schutzplanke. Der Polo war letztendlich wirtschaftlicher Totalschaden. Der 65-jährige Fahrer blieb zum Glück unverletzt. An den Schutzplanken entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Der Fahrer des Mercedes fuhr weiter. Hierzu werden Zeugen gebeten sich mit der Verkehrspolizei Bamberg, unter der Telefonnummer 0951/9129-510, in Verbindung zu setzten.