© Stefan Puchner

Augsburg schlägt Freiburg 4:1: Finnbogason trifft dreifach

Augsburg (dpa) – Der FC Augsburg hat fünf Tage nach dem Überraschungsremis beim FC Bayern München nachgelegt und ist in der Fußball-Bundesliga auf Rang acht vorgerückt. Das Team von Trainer Manuel Baum setzte sich zum Abschluss des sechsten Spieltags am Sonntag 4:1 (2:0) gegen den SC Freiburg durch.

Torjäger Alfred Finnbogason feierte bei seinem ersten Saisoneinsatz nach seiner Achillessehnenentzündung ein Traum-Comeback. Der Isländer traf in der 34. Minute mit der Hacke zum zwischenzeitlichen 2:0 für den FCA, erzielte das dritte Augsburger Tor per Foulelfmeter (68.) und schoss kurz vor Schluss auch noch das 4:1 (83.). Caiuby hatte die Gastgeber in Führung gebracht (19.). Der frühere Freiburger Jonathan Schmid erzielte per Eigentor (49.) den einzigen Treffer für die Gäste aus dem Breisgau, die nun auf Rang 13 liegen.