© Patrick Seeger

Baums FC Augsburg in «Bringschuld»: Charaktertest gegen BVB

Augsburg (dpa/lby) – Nach der 1:5-Abreibung in Freiburg hat Manuel Baum das nächste Spiel seines FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga zum Charaktertest ausgerufen. Dass der Gegner am Freitag (20.30 Uhr/Eurosport Player) Tabellenführer Borussia Dortmund ist, lässt den Coach trotz einer weiter angespannten Personallage nicht zittern.

«Wir haben in dieser Saison bewiesen, egal wer daherkommt und egal gegen wen wir spielen, wir können ihn schlagen», sagte Baum am Mittwoch und betonte: «Die Situation ist für uns so, dass wir uns klar in der Bringschuld sehen, vor allem den Fans gegenüber.»

Am vergangenen Wochenende hatten die Schwaben im Breisgau maßlos enttäuscht und den Schwung aus einem eigentlich Mut machenenden 2:3 gegen den FC Bayern vermissen lassen. Im Abstiegskampf sind die Augsburger nach nur einem Sieg aus den letzten 14 Spielen Tabellen-15. mit zwei Zählern Vorsprung auf den Relegationsrang.

Mit einem möglichen erstmaligen Gang in die 2. Liga nach dem Aufstieg 2011 beschäftigt sich der zuletzt glücklose Offensivakteur Michael Gregoritsch angeblich nicht. «Weil wir nicht absteigen werden!», begründete der Österreicher. «Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass wir gemeinsam rauskommen aus der Situation. Wir müssen zeigen, dass wir die Basics des FC Augsburg auf den Platz bringen können.»

Diese sind absoluter Kampfgeist und Wille. «Das Allerwichtigste gegen Dortmund ist, dass du in den Räumen, wo sie am Ball sind, dran bist», forderte Baum. Er will der Borussia beim möglichen Comeback von Marco Reus «keine Zehntelsekunde Zeit zum Spielaufbau» lassen. Der Coach selbst spürt noch die Rückendeckung des Vereins. Gregoritsch lobte die Ruhe und Besonnenheit beim FCA auch in Zeiten einer Krise.

Ein Erfolg würde der Stimmung weiter gut tun. Die Verletzten machen den Plan aber nicht einfacher. Baum muss erneut auf Leistungsträger wie Stürmer Alfred Finnbogason (Wadenverletzung) oder Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw (Adduktoren) verzichten. Bei beiden Profis könne erst in wenigen Tagen prognostiziert werden, ob sie in der nächsten Woche in das Mannschaftstraining zurückkehren. «Es gibt bei ein paar Spielern Fragezeichen», sagte Baum über weitere angeschlagene Profis. «Der, der am wahrscheinlichsten zurückkommt, ist Andre Hahn, der Rest ist noch offen.»

Fehlen wird Verteidiger Reece Oxford, der nach einer Roten Karte gegen Freiburg drei Spiele gesperrt wurde. Der FCA legte Einspruch ein. «Drei Spiele finden wir schon ein bisschen heftig», sagte Baum.