© Radio Bamberg

Aufarbeitung des Bamberger Finanzskandals beginnt!

Jahrelang soll die Stadt Bamberg unzulässige Bonuszahlungen an Mitarbeiter überwiesen haben – nun verspricht sie Aufklärung. Unter großem Medien- und Publikumsinteresse hat am Nachmittag die Sondersitzung des Rechnungsprüfungsausschusses begonnen. :

Rund eine halbe Million Euro sollen nach einem Bericht des Kommunalen Prüfungsverbands Bayern von 2011 bis 2017 ohne rechtliche Grundlage überwiesen worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Untreue. «Ein konkret Beschuldigter ergibt sich aus der derzeitigen Aktenlage nicht», betonte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Aber selbst nach Einstellung der Bonuszahlungen könnten noch mehr unzulässige Gelder an die Mitarbeiter geflossen sein, befürchtet die CSU-Fraktion im Bamberger Stadtrat. «Es geht um 450-Euro-Jobs und Beraterverträge bei Tochterunternehmen», erklärte Fraktionsvorsitzender Peter Neller. Bis Ende Februar soll alles geklärt sein. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft werden aber noch länger dauern.