© Tom Weller

Auf sonnigen Ostersonntag folgt Woche mit Regen und Schnee

München (dpa/lby) – In Bayern wird es ungemütlich: Nach einem sonnigen Ostersonntag beginnt die Woche in weiten Teilen des Freistaates wolkig, nass und kühl. Vielerorts dürften Osterglocken, Kirschblüten und Krokusse in den kommenden Tagen sogar wieder von Schnee bedeckt sein. War es am Vormittag des Ostermontags noch weitgehend trocken, sollten sich von Franken her im Laufe des Tages Regenwolken ausbreiten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Die Höchsttemperaturen sollten zwischen 2 Grad in Unterfranken und bis zu 16 Grad im Chiemgau liegen.

Für die Nacht auf Dienstag sagten die Meteorologen gebietsweise Schnee und Schneeschauer vorher. Bei Temperaturen von bis zu minus 6 Grad erwartete der DWD Glätte durch Schnee, Matsch oder gefrierende Nässe. Die Woche über ist der Vorhersage nach zunächst keine Wetterbesserung in Sicht. Es bleibt nass und kühl. Damit dürfte in der nun beginnenden zweiten Woche der Osterferien auch kein großer Ausflugsverkehr an den beliebten Touristenorten herrschen.

© dpa-infocom, dpa:210405-99-88438/2