© Silas Stein

Auf einer Baustelle in Heroldsbach im Landkreis Forchheim hat´s gestern mächtig gekracht!

Das Ergebnis: ein verletzter Finger, ein abgebrochener Schneidezahn und ein verletztes Handgelenk. Ein 20-jähriger Maurer hatte beim Bearbeiten von Baustahlmatten einem 40-jährigen Kollegen den Finger gequetscht. Der brüllte den jüngeren an. Der wiederum schlug seinem Gegenüber mit einer Eisenzange auf dem Mund. Ein Abwehrmanöver gelang nur bedingt. Der 20-jährige muss sich jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.