Auch in der Region Bamberg-Forchheim haben die Menschen gestern Abend die längste totale Mondfinsternis dieses Jahrhunderts beobachtet.

In die Sternwarte Feuerstein bei Ebermannstadt zum Beispiel kamen etwa 200 Menschen. Der Vollmond erschien für 103 Minuten in rötlichem Licht. Bei freier Sicht war außerdem der Mars am Nachthimmel zu erkennen. Der Rote Planet befindet sich zurzeit in Erdnähe und leuchtet deshalb in diesen Tagen außergewöhnlich hell. Wer ein Teleskop hatte, konnte sogar noch eine weitere Besonderheit sehen. Die internationale Raumstation ISS mit Alexander Gerst an Bord ist über Deutschland hinweggeflogen. Eine vergleichbare totale Mondfinsternis wie gestern wird es erst wieder in über 100 Jahren geben.