© Armin Weigel

Atomkraftwerk Isar 2 läuft nach Störung wieder

Essenbach (dpa/lby) – Das Atomkraftwerk Isar 2 in Niederbayern ist nach einer technischen Störung wieder am Netz. Das teilte der Betreiber Preussen Elektra am Dienstag mit. Die Anlage war von Sonntagmorgen bis Montagabend abgeschaltet. Grund war den Angaben zufolge ein Leck an einem Regelventil im Speisewassersystem. Dadurch sei Wasserdampf ausgetreten, der aber nicht radioaktiv gewesen sei.

Die Dichtung des Ventils sei ausgetauscht und das Ventil anschließend mit erhöhtem Druck erfolgreich einer Dichtheitsprüfung unterzogen worden, teilte eine Sprecherin mit. Vergleichbare Ventile seien vorsorglich und ohne Befund überprüft worden.

Das Atomkraftwerk in Essenbach (Landkreis Landshut) ist das letzte in Bayern, das noch nicht endgültig vom Netz gegangen ist. Block 1 des AKW befindet sich seit 2017 im Rückbau, Block 2 soll Ende 2022 abgeschaltet werden. Das AKW Gundremmingen C im schwäbischen Landkreis Günzburg hatte zum 31. Dezember seinen Betrieb eingestellt.

© dpa-infocom, dpa:220111-99-666285/3