© Lukas Schulze

Arnoldas Kulboka kommt nach Bamberg zurück!

Brose Bamberg holt Arnoldas Kulboka zurück. Der 20-Jährige war letzte Saison an den italienischen Erstligisten Capo d’Orlando ausgeliehen. Im Juni sicherten sich die Charlotte Hornets in der zweiten Draft-Runde an 55. Stelle die Rechte am Litauer.

Ginas Rutkauskas: „Arnoldas ist ein Spieler, den man sich in jedem Team wünscht. Er ist jung, hat dennoch bereits eine gehörige Portion an Erfahrung sammeln können. Wir freuen uns, dass die Hornets uns vertrauen und der Meinung sind, dass wir ihn auf das nächste Level heben können.“

Arnoldas Kulboka: „Ich bin wirklich glücklich, wieder zurück in der Brose-Familie zu sein. Letzte Saison war sehr wichtig und gut für mich, denn ich bin erwachsen geworden: nicht nur als Person, sondern auch sportlich. Die Stärke und Erfahrung, mit 19 in der italienischen Liga und der Basketball Champions League eine gute und wichtige Rolle für ein Team zu spielen, kann mir keiner mehr nehmen. Nächste Saison will ich weiter angreifen. Ich hoffe, dass ich dem Team helfen kann, in allen Wettbewerben eine gute Rolle zu spielen.“

Arnoldas Kulboka wurde bei Zalgiris Kaunas ausgebildet, ehe er 2015 zu Brose kam. In seinen zwei Jahren in Bamberg bestritt er ein Spiel in der easyCredit BBL, wurde innerhalb des Bamberger Nachwuchsfördersystems jedoch zumeist bei den Baunach Young Pikes sowie in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga eingesetzt. 2016 holte er mit dem TSV Tröster Breitengüßbach den deutschen U19-Titel. In Baunach trumpfte er während der ProA-Saison 2016/17 mit einem Punkteschnitt von 14,7 auf und war mit 56 getroffenen Dreiern bester Distanzwerfer der „jungen Hechte“. Letzte Spielzeit wurde er zum italienischen Erstligisten Capo d’Orlando ausgeliehen. Dort kam er in 30 Ligaeinsätzen auf durchschnittlich 8,3 Punkte. Zudem wurde er als bester junger Spieler der Basketball Champions League ausgezeichnet.