© Boris Roessler

Ansprechen eines Kindes in Ebelsbach hat sich geklärt!

Die Polizei Haßfurt wurde am Dienstagnachmittag von der Mutter einer Schülerin darüber informiert, dass ihre 10-jährige Tochter auf dem Nachhauseweg von der Schule von einem Mann aus seinem Pkw heraus angesprochen worden war. Unter anderem hatte der Mann dem Kind angeboten, es heim zu fahren. Das Mädchen stieg nicht ein, sondern rannte nach Hause zur Mutter und offenbarte sich ihr. Nach Mitteilung des Vorfalls an die Polizei, liefen dort die ersten Ermittlungen in Form von Nachfragen und Befragungen an. Auch im Kreis der Eltern weiterer Schulfreunde des betroffenen Mädchens wurde bereits nach dem „Täter“ geforscht. Glücklicherweise klärte sich das verdächtige Ansprechen des Kindes bereits am Mittwochmorgen auf. Der Vater einer Nachbarin wollte der Schülerin durch das Angebot der Mitnahme in seinem Auto den Heimweg erleichtern und bot deshalb die Mitfahrgelegenheit an. Somit konnten alle Verdachtsmomente und Mutmaßungen, die bereits begonnen hatten, sich über verschiedene Kanäle zu verbreiten, schnell eingefangen werden.

Festzuhalten bleibt, dass das Mädchen nach dem Ansprechen durch den für sie fremden Mann richtig reagiert und die mit seinen Eltern diesbezüglich geführten Gespräche über das Verhalten in solchen Situationen beherzigt hatte, nämlich: Nicht in fremde Pkw einsteigen, schnell heim laufen und den Vorfall der Mutter erzählen – die 10-Jährige hat alles richtig gemacht.