An einem Kreisverkehr im Forchheimer Süden ist in der Nacht ein Auto auf der Wiese gelandet.

Der 19-jährige Fahrer war laut Polizei von der Äußeren Nürnberger Straße in Richtung Baiersdorf unterwegs, als er nach eigener Aussage einem Tier auf der Straße ausweichen wollte und dann ins Schleudern kam. Anhand der Spuren an der Unfallstelle ist die Polizei allerdings zu dem Ergebnis gekommen, dass der junge Mann zu schnell und falsch in den Kreisverkehr gefahren ist. Eine junge Frau auf der Rückbank kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, ein weiterer Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Der 19-Jährige am Steuer blieb unverletzt. Der Schaden am Auto: rund 7.000 Euro.

 

 

 

 

Fotos: NEWS 5/ Merzbach