© Nicolas Armer

Aiwanger stellt sich auf dem Bundesparteitag der Wiederwahl

Würzburg (dpa/lby) – Auf einer Bundesmitgliederversammlung der Freien Wähler stellt sich Landeschef Hubert Aiwanger heute in Würzburg der Wiederwahl als Bundesvorsitzender. Ein Gegenkandidat sei zunächst nicht nominiert worden, sagte ein Sprecher der Partei auf Anfrage. Neben der Rede Aiwangers und der Wahl zahlreicher Führungspositionen soll auch über einen Leitantrag zu den Themen Rente, Europäische Waffenrichtlinie und Ausbau der Wasserstofftechnologie abgestimmt werden.

Das Waffenrecht dürfe in Deutschland nicht zu Lasten von Schützen- und Traditionsvereinen verschärft werden, betonte der Sprecher. Außerdem setzten sich die Freien Wähler für die Verbesserung und den Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur ein. Neben der Elektromobilität müssten auch alternative Antriebsarten technologieoffen gefördert werden. Zu dem Parteitag werden seinen Worten zufolge etwa 300 Mitglieder der Freien Wähler erwartet.