© Bernd Wüstneck

Abiturprüfungen starten mit dem Fach Deutsch

München (dpa/lby) – Daumen drücken und Ruhe bewahren heißt es in den kommenden Tagen für rund 35 000 Gymnasiasten in Bayern: Heute starten die Abiturprüfungen. Zunächst schreiben die Schülerinnen und Schüler die Aufgaben im Fach Deutsch. Kommende Woche folgen die schriftlichen Arbeiten in Mathematik (26. Mai) und im dritten Abiturprüfungsfach (29. Mai). Die mündlichen Prüfungen sind von 15. bis 26. Juni angesetzt.

Um die Prüfungen hatte es in den vergangenen Tagen große Aufregung gegeben. Einbrecher hatten aus dem Tresor eines Gymnasiums in Bamberg die Aufgaben für das Deutsch-Abitur gestohlen. Die Schüler in Bayern bekommen deshalb nun Ersatzaufgaben, die für solche Fälle vorbereitet wurden. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) hatte die Jugendlichen beruhigt. Die Prüfungen könnten wie geplant stattfinden.

Die Nerven der Abiturienten waren ohnehin schon auf eine Geduldsprobe gestellt worden. Eigentlich sollte das Abitur bereits am 30. April beginnen. Weil die Schulen aber wegen der Corona-Pandemie Mitte März für mehrere Wochen geschlossen wurden, verschob das Kultusministerium die Termine der Abschlussprüfungen in den Mai. Mit den Hochschulen und Universitäten wurden zudem Absprachen getroffen, um den Absolventen Gelegenheit zu geben, sich trotz der Verschiebung rechtzeitig für das kommende Wintersemester zu bewerben.